Angel Tricks
Angel Tricks
Willkommen und Petri Heil
Willkommen und Petri Heil

Das Angelblei

Das meist verwendete Blei beim Angeln ist das sogenannte Grundblei. Hier wird grundsätzlich zwischen zwei verschiedenen Arten von Blei unterschieden. Das Tropfenförmige Blei welches vorzugsweise auf sandigen Boden zum Einsatz kommt und das Olivenförmige Blei welches bei Steinigen oder robusten Boden zum Einsatz kommt. Solltest Du nicht wissen, wie der Boden an deinem Gewässer beschaffen ist, wirst Du es schnell merken wenn Beispielsweise das Tropfenförmige Blei andauernd stecken bleibt (verhakt sich oft in den Steinen)

 

 

Auch muss ich dazu sagen, das sich umweltbewusste Angler immer mehr vom klassischen Blei entfernen. Es ist einfach Fakt das das Schwermetall Blei, giftig und Umweltschädlich für unsere Gewässer ist. Natürlich nur in geringster Form. Immer mehr Hersteller von Anglerblei steigen deshalb auf Anglerstahl um. Dieser ist in seiner Form und Prägung natürlich gleich, wobei bei gleicher Größe ein viel schwereres Gewicht erziehlt wird.

 

Funktionsweise
Das Anglerblei wird verwendet um den Haken samt Köder am Grund bzw. in definierter Tiefe zu halten und um natürlich größere Entfernungen beim Auswerfen zu erziehlen. Die Schnur muss hier durch die im Blei befindliche Längsbohrung oder auch durch die am Blei gegossene Öse gefädelt werden. Die Schnur bleibt immer flexibel (nicht anknoten) und wird mittels Stopper definiert fixiert.

Beim Poseangeln (angeln mit Schwimmer) werden meist die Bleikügelchen, dass sogenannte Spaltblei verwendet welche einen genaue Gewichtszusammenstellung ermöglichen. Speziell beim Angeln mit einer pose ist es wichtig das exact das geforderte Gewicht an Blei im Gegensatz zu der Pose angebracht wird. 

Spezielle Ausführungen
Wie in jedem Bereich, gibt es auch im Bereich der Anglerei spezielle Ausführungen von Blei. Beispielsweise kommt hier auch gerne ein Blei für besonders hindernissreichen Grund zum Einsatz. Dieses Blei verhindert speziell die sogenannten Hencker (das hängen bleiben des Bleies, des hakens am Grund (Ästen, Dickicht,...)

Die meiste Verwendung in den Europäischen Regionen von Süßwasser findet aber noch immer das Oliven bzw. Torpädoblei.

Druckversion Druckversion | Sitemap
Inhalt geschützt durch Angel-Tricks.eu