Angel Tricks
Angel Tricks
Willkommen und Petri Heil
Willkommen und Petri Heil

Der Wurm als Angelköder

Würmer gibt es in verschieden Arten. Sie sind, wenn nicht der beliebteste Köder eines Anglers, der nicht gerade auf spezifische Fische aus ist! Mit ihnen lässt sich, mit der richtigen Anwendung, so gut wie jeder Fisch fangen.

Ich möchte Dir jezt nur 2 der beliebtesten Wurmarten kurz erklären!

        


Zum einen gibt es den sogenannten "TAUWURM"

Wie du auf dem Bild erkennen kannst, handelt es sich hier um einen sehr großen und wuchtigen Wurm, der locker einen durchschnittlichen Hacken bedeckt! Diesen Wurm solltest Du speziell im stillen Gewässern bevorzugen. Wenn du einen Wurm auf den Haken bringst, lebt dieser noch eine Weile weiter, und stellt somit den perfeckten Köder für jeden Fried- aber auch Raubfisch dar. Du bekommst diesen Wurm in jeden Angelladen zu kaufen und musst dafür nicht viel Geld ausgeben. Natürlich lässt sich dieser Wurm mit etwas Geschick und Geduld auch zuhause im eigenem Garten fangen.

Der "MISTWURM"

Der Mistwurm steht bei allen Anglern auch ganz oben auf der Köderliste. Es ist ein sehr kleiner und dünner Wurm, der sich aber durch seinen Gestank besonders gut als Köder eignen, denn Fische haben einen sehr guten Geruchssinn. Der Mistwurm findet meist in stillen Gewässern seinen Einsatz, kann je nach belieben aber natürlich auch sehr gut in fließenden Gewässern verwendet werden. Bei dieser Art von Köderung werden meist 2 bis 3 Würmer auf den Haken gespießt und dann mit einem normalen Blei in das Gewässer ausgesetzt. Auch diesen Wurm bekommst du in jedem Anglershop zu kaufen. Solltest du einen Mist,- Komposthaufen haben, stöber mal da drin.

Eisatzmöglichkeiten

Würmer können, wie schon vorab gesagt bei fast allen Fischen angewand werden. 


Verwendung von Wurm als Köder 

Es gibt mehrere Möglichkeitedn den Wurm auf den Köder zu bringen. Jede Möglichkeit hat Ihre Vor- und Nachteile

 

Wurm auffädeln
Bei dieser Methode wird der Wurm mit Hilfe einer so genannten Wurmnadel (bekommt man im Angelshop) auf den Haken entlang der Schnur aufgezogen. Zu beachten ist, dass der Kopf am unteren Ende bleibt damit er sich noch bewegen kann.

 

Wurmbündel
Hierbei wird der Wurm (die Würmer) wie ein Bündel auf den Haken gezogen. Untere Hakenspitze sollte frei bleiben, ansonsten kann man den Haken schön dicht mit Würmern bedeken.

 

Wurm in Stücke
Hier wird der Wurm in kleinen Stücken auf den Haken aufgezogen. Der größte Vorteil ist hier, das der Wurm somit einen wahnsinnigen Geruch verbreitet. Fische können diesen mit Ihrem guten Geruchsinn schnell wittern und gehen in die Falle

 

Ganzen Wurm
Hier wird der ganze Wurm, aber nur einmal durchstochen auf den Haken gespießt. Der wurm hat hier optimale Bewegungsmöglichkeiten und lebt auch unter Wasser noch sehr lange weiter, da er nur einen Stich hat.

 

verdeckter Haken
Hierbei wird ein Wurm übder den gesamten Haken gezoen (nicht über die Schnur wie bei der auffädel Methode). Ist der Wurm zu groß wird er einfach gestückelt. Zu beachten ist das das untere Ende des Hakens frei bleibt. Vorteil dieser Methode ist, dass der Fisch den ganzen Wurm in sein Maul nimmt und somit die Chance auf das verschlucken, bzw. hängenbleiben des Hakens sehr groß ist. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Inhalt geschützt durch Angel-Tricks.eu